Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Wirbelsäule

  • Osteoporotische Impressionsfrakturen (d. h. durch Knochenerweichung verursachte Stauchungsbrüche) der mittleren und unteren Brustwirbelsäule und gesamten Lendenwirbelsäule durch Kyphoplastie.
  • Es handelt sich hierbei um Sinterungsbrüche von Wirbelkörpern, welche häufig ohne erhebliches Trauma durch Knochenerweichung entstehen. Im Rahmen der Kyphoplastie erfolgt der Versuch einer Aufrichtung des zusammengebrochenen Wirbelkörpers mittels eines wassergefüllten Ballons sowie die Stabilisierung des Bruches durch das Ausgießen des Wirbelkörpers mittels Knochenzement. Hierdurch ist meist eine deutliche Beschwerdelinderung und Schutz vor einer weiteren Sinterung des Wirbelkörpers möglich.
  • Frakturversorgung (Behandlung von Knochenbrüchen) 
  • Behandlung von Bandscheibenvorfällen und Spinalkanalstenosen (Wirbelsäulen-Engesyndrom) in enger Kooperation mit den Kollegen der Neurochirurgie