Leistungsspektrum der Chirurgischen Praxis


Behandlungsspektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie

  • Erkrankungen des Halses: gut- und bösartige Schilddrüsenerkrankungen, Halszysten
  • Erkrankungen des Brustraumes: Lungenkollaps, Probeentnahme von Lungengewebe, entzündliche Erkrankungen des Brustraumes
  • Zwerchfellbrüche: auch mit Verlagerung von Organen in den Brustraum.
  • Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarmes: gut- und bösartige Magentumore, Magenausgangsenge, Magendurchbruch
  • Erkrankungen des Dünndarmes, des Dickdarmes und des Rektums (Mastdarmes): entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn), Divertikelkrankheit, gut- und bösartige Tumore, Darmverschluss, Darmdurchbruch
  • Erkrankungen der Leber und der Gallenwege: entzündliche Gallenblasen- und Gallenwegserkrankungen, bösartige Tumore der Gallenblase, Lebergeschwülste, Lebermetastasen.
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse: gut- und bösartige Geschwülste der Bauchspeicheldrüse
  • Enddarmerkrankungen: Hämorrhoidalleiden, Fisteln, Fissuren, Abszesse
  • Bauchwandbrüche: Leistenbrüche (auch kindliche ab einem Kindesalter von 18 Monaten), Schenkelbrüche, Narbenbrüche etc.
  • Operationen bei Krampfaderleiden
  • Behandlung des diabetischen Fußes, ggf. auch inklusive notwendiger Gefäßdiagnostik
     

Behandlungsspektrum der Orthopädie / Unfallchirurgie

  • Frakturversorgung: konservative und operative Versorgung aller Arten von Frakturen nach aktuellen AO-Prinzipien
  • Endoprothetik: Teil- und Komplettersatz an Knie und Hüfte
  • Arthroskopie: Gelenkspiegelungen an Knie und Schulter, bei Bedarf auch Versorgung erkrankter oder geschädigter Strukturen
  • Bänder und Gelenke: konservative und operative Versorgung aller Arten von Band- und Gelenkschäden bis hin zum arthroskopischen Kreuzband-Ersatz
  • Muskeln und Sehnen: Behandlung von Muskel- und Sehnenverletzungen sowie von Erkrankungen wie Karpaltunnelsyndrom, Kontrakturen etc.
  • Fuß- und Handchirurgie: Behandlung von Erkrankungen und Fehlstellungen wie z.B. Daumen-Arthrosen und Hammerzehen. Die Therapie des diabetischen Fußes erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Allgemeinchirurgie.
  • Chronische Wunden: umfangreiche Kompetenz bei der Versorgung und Sanierung chronischer Wunden, durch Verbände, Vakuumversiegelung oder operative Verfahren inklusive Hautverpflanzungen;
  • Zertifiziertes Wundmanagement
  • Schmerztherapie: Diagnostik und Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände des Bewegungsapparates
  • Physiotherapie und Hilfsmittel: alle aktuellen physiotherapeutischen Verfahren und orthopädischen Hilfsmittel können verordnet und angepasst werden
  • D-Arzt-Ermächtigung und BG-Ambulanz: Versorgung von Schul-, Wege- und Arbeitsunfällen
  • Notfallambulanz: alle Arten von chirurgischen Notfällen werden rund um die Uhr versorgt