Leistungsspektrum der Chirurgischen Praxis


Behandlungsspektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie

  • Erkrankungen des Halses: gut- und bösartige Schilddrüsenerkrankungen, Halszysten
  • Erkrankungen des Brustraumes: Lungenkollaps, Probeentnahme von Lungengewebe, entzündliche Erkrankungen des Brustraumes
  • Zwerchfellbrüche: auch mit Verlagerung von Organen in den Brustraum.
  • Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarmes: gut- und bösartige Magentumore, Magenausgangsenge, Magendurchbruch
  • Erkrankungen des Dünndarmes, des Dickdarmes und des Rektums (Mastdarmes): entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn), Divertikelkrankheit, gut- und bösartige Tumore, Darmverschluss, Darmdurchbruch
  • Erkrankungen der Leber und der Gallenwege: entzündliche Gallenblasen- und Gallenwegserkrankungen, bösartige Tumore der Gallenblase, Lebergeschwülste, Lebermetastasen.
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse: gut- und bösartige Geschwülste der Bauchspeicheldrüse
  • Enddarmerkrankungen: Hämorrhoidalleiden, Fisteln, Fissuren, Abszesse
  • Bauchwandbrüche: Leistenbrüche (auch kindliche ab einem Kindesalter von 18 Monaten), Schenkelbrüche, Narbenbrüche etc.
  • Operationen bei Krampfaderleiden
  • Behandlung des diabetischen Fußes, ggf. auch inklusive notwendiger Gefäßdiagnostik
     

Behandlungsspektrum der Orthopädie / Unfallchirurgie

  • Frakturversorgung: konservative und operative Versorgung aller Arten von Frakturen nach aktuellen AO-Prinzipien
  • Endoprothetik: Teil- und Komplettersatz an Knie und Hüfte
  • Arthroskopie: Gelenkspiegelungen an Knie und Schulter, bei Bedarf auch Versorgung erkrankter oder geschädigter Strukturen
  • Bänder und Gelenke: konservative und operative Versorgung aller Arten von Band- und Gelenkschäden bis hin zum arthroskopischen Kreuzband-Ersatz
  • Muskeln und Sehnen: Behandlung von Muskel- und Sehnenverletzungen sowie von Erkrankungen wie Karpaltunnelsyndrom, Kontrakturen etc.
  • Fuß- und Handchirurgie: Behandlung von Erkrankungen und Fehlstellungen wie z.B. Daumen-Arthrosen und Hammerzehen. Die Therapie des diabetischen Fußes erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Allgemeinchirurgie.
  • Chronische Wunden: umfangreiche Kompetenz bei der Versorgung und Sanierung chronischer Wunden, durch Verbände, Vakuumversiegelung oder operative Verfahren inklusive Hautverpflanzungen;
  • Zertifiziertes Wundmanagement
  • Schmerztherapie: Diagnostik und Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände des Bewegungsapparates
  • Physiotherapie und Hilfsmittel: alle aktuellen physiotherapeutischen Verfahren und orthopädischen Hilfsmittel können verordnet und angepasst werden
  • D-Arzt-Ermächtigung und BG-Ambulanz: Versorgung von Schul-, Wege- und Arbeitsunfällen
  • Notfallambulanz: alle Arten von chirurgischen Notfällen werden rund um die Uhr versorgt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK