Landrat-Visite – Thomas Eberth zu Besuch in der Main-Klinik

Leistungsfähige medizinische Versorgung der Region

Rund zehn Stunden besuchte Landrat Thomas Eberth die Main-Klinik Ochsenfurt, um sich das landkreiseigene Krankenhaus intensiv von A bis Z zeigen zu lassen. Eberth ist Aufsichtsratsvorsitzender der Main-Klinik Ochsenfurt gGmbH, die dieses Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum feiert und derzeit generalsaniert und angebaut wird. „Die Main-Klinik besitzt einen besonderen Stellenwert der Daseinsvorsorge der Region, hier wird Hervorragendes geleistet und die Pandemie hat die Kolleginnen und Kollegen vor besondere Herausforderungen gestellt. Daher ist ein Eindruck vor Ort besonders wichtig“, so Landrat Thomas Eberth.

Ab 7.00 Uhr informierte sich der Landrat bei den ärztlichen Frühbesprechungen über die aktuelle Patientenlage. Beim anschließenden Corona-Krisenstab wurde die tagesaktuelle angespannte Situation besprochen. Hier wird engmaschig zwischen Chefärzten, Stationsleitungen, Hygienikern und der Geschäftsführung abgestimmt, welche Maßnahmen konkret erforderlich sind, um den Krankenhausbetrieb aufrecht zu erhalten. „Aufgrund des hohen Corona-bedingten Personalausfalls von rund 25 Prozent können wir immer noch keine elektiven Operationen vornehmen – gleichwohl ist die hochwertige Akut- und Notfallversorgung bei uns gesichert“, erklärte Main-Klinik-Geschäftsführer Christian Schell an diesem Tag dem interessierten Landrat. 

Anschließend informierte sich Eberth über die Abläufe und Prozesse im OP, auf der Intensivstation, im Labor, in der Röntgenabteilung, in der Notaufnahme, in der Technikzentrale und in der Großküche. „Die Arbeit in einer Klinik ist schon immer sehr komplex gewesen, aber durch Corona noch anspruchsvoller geworden. Dennoch bin ich beindruckt, wie hochmotiviert all unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Bereichen sind“, resümierte Landrat Thomas Eberth nach seinem Besuch.

60 Jahre Main-Klinik Ochsenfurt
Die Main-Klinik Ochsenfurt (140 Betten, 4 OP-Säle) ist ein sich dynamisch entwickelndes, kommunales Krankenhaus der Versorgungsstufe 1 mit den Hauptabteilungen Anästhesie und Intensivmedizin, Chirurgie, Innere Medizin und Urologie sowie belegärztlicher Versorgung auf den Gebieten Gynäkologie, HNO- und Augenheilkunde. Der Rettungshubschrauber „Christoph 18“ ist direkt an der Main-Klinik stationiert. Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg ist der Träger der Main-Klinik Ochsenfurt. Sie ist Mitglied des Krankenhausverbundes Klinik-Kompetenz-Bayern und Akademisches Lehrkrankenhaus der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Seit dem Jahr 2021 wird die Klinik für rund 100 Mio. Euro generalsaniert. 
Die Main-Klinik wurde 1962 auf dem Ochsenfurter Greinberg eröffnet und feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum.
Landrat Thomas Eberth ist Aufsichtsratsvorsitzender der Main-Klinik Ochsenfurt gGmbH.
 

Landrat Eberth und Christian Schell in der MKO-Technikzentrale_IMG_1168

Beindruckend fand Landrat Thomas Eberth (links) die hochkomplexe Technikzentrale der Main-Klinik, die ihm der Geschäftsführer Christian Schell zeigte. 

Landrat in Küche04_Pressefoto

Landrat Thomas Eberth (dritter von links) informierte sich auch in der Main-Klinik-Großküche, in der täglich rund 300 Mittagessen frisch zubereitet werden. Mit dabei waren (von links) der stellvertretende Küchenchef Alexander Trabert, Geschäftsführer Christian Schell und Köchin Marianne Hidde.