Die Klinik
Wir über uns
Wir über uns

Gut zu wissen

Die Main-Klinik Ochsenfurt (140 Betten, 4 OP-Säle) ist ein dynamisches, kommunales Krankenhaus der Versorgungsstufe 1 mit den Hauptabteilungen Anästhesie und Intensivmedizin, Chirurgie, Innere Medizin und Urologie sowie belegärztlicher Versorgung auf den Gebieten Gynäkologie, HNO und Augenheilkunde. Die Main-Klinik ist eine Einrichtung des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg. Wir sind Mitglied des Krankenhausverbundes Klinik-Kompetenz-Bayern und Akademisches Lehrkrankenhaus der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Neben der aktuell laufenden Generalsanierung entwickeln wir die Digitalisierung unserer Prozesse gezielt weiter.

Linda Kretschmer
Assistentin der Geschäftsführung
Tel: 09331 908-7000
Fax: 09331 908-7099
 

Betten

Die Main-Klinik verfügt über 140 Betten in multiplen Fachabteilungen. Neun Betten sind der interdisziplinären Intensivmedizin vorbehalten, während 50 Betten für die Abteilung Chirurgie und 61 Betten für die Innere Medizin mit den Schwerpunkten Kardiologie und Gastroenterologie verfügbar sind. 17 Betten werden von der Urologie belegt und drei Betten sind für die Belegabteilung Gynäkologie, HNO und Augenheilkunde reserviert.

Unsere Philosophie

Wir unterstützen, behandeln und pflegen unsere Patientinnen und Patienten mit größtem Einfühlungsvermögen und begleiten sie fürsorglich auf dem Weg zur Genesung. Unsere fachübergreifenden Kompetenzen ermöglichen uns ein breites Angebot einer professionellen Grundversorgung auf aktuellem, wissenschaftlichem Stand. Als Einrichtung des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg handeln wir gemeinnützig, sodass wir uns voll und ganz auf den Menschen konzentrieren können. Wir begegnen unseren Patientinnen und Patienten herzlich und persönlich, dabei verfolgen wir höchste Ansprüche, wenn es um ihr Wohlbefinden geht. Weil Gesundheit nicht nur Medizin braucht, sondern auch Nähe.

Unsere Werte

Familiär

Wir sind eine große Familie und unsere Fürsorge gilt unseren Patientinnen und Patienten, ihren Angehörigen und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir gehen rücksichtsvoll und ehrlich miteinander um und sind füreinander da. Dies gilt ebenso für unsere Gesellschaft: Als Einrichtung des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg handeln wir gemeinnützig und nicht profitorientiert. So können wir uns auf das Wichtigste konzentrieren – den Menschen.

Nah

Als Klinik der Region genießen wir das Vertrauen der Umgebung. Die Nähe bieten wir jedoch nicht nur räumlich, sondern auch menschlich. Wir kennen unsere Patientinnen und Patienten, nehmen uns Zeit für sie und verstehen ihre Wünsche und Anliegen. Es ist unser Ziel, gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten, die bestmögliche Lösung zu finden, um ihr Wohlbefinden wieder herzustellen und aufrecht zu erhalten.

Fachkundig

Unser Auftrag ist es, stets die beste medizinische Versorgung für unsere Patientinnen und Patienten zu gewährleisten. Diesen Auftrag erfüllen wir durch unsere interdisziplinäre Zusammenarbeit, unsere fachliche Kompetenz und die fortlaufende Erweiterung unseres medizinischen Wissensstandes.

Unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Arbeitgeber gehen wir nach, indem wir Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen und mit umfassenden Fort- und Weiterbildungen die höchste medizinische Expertise sicherstellen.

Geschäftsführung
Geschäftsführer

Prof. Dr. Alexander Schraml

Vorstand des Kommunalunternehmens des Landkreiseses Würzburg

Geschäftsführer

Christian Schell

Geschäftsführerin

Eva von Vietinghoff-Scheel

Vorständin des Kommunalunternehmens des Landkreiseses Würzburg

Prokurist und stv. Verwaltungsleiter

Dr. med. Georg Sonnek

Beauftragter für Medizinprodukte-Sicherheit

Chefarzt Innere Medizin und Ärztlicher Direktor

Dr. med. Joachim Stenzel, MBA

Facharzt für Innere Medizin, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL), Gesundheitsökonom (ebs)

Leitung Station 1 und Pflegekoordinatorin

Susanne Saemann

Zusatzqualifikation:
Leadership im Gesundheitswesen (FH Ansbach)

Assistentin der Geschäftsführung

Linda Kretschmer

Das Kommunalunternehmen

Gewährträger der Main-Klinik Ochsenfurt ist „Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg“. Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und wurde im Februar 1998 gegründet. Ziel der Gründung war eine einheitliche, wirtschaftliche und effektive Führung von Landkreiseinrichtungen. Da der Verwaltungsapparat dem Kommunalunternehmen zugeordnet ist, kann sich die Main-Klinik in vollem Umfang ihren Patientinnen und Patienten widmen.

Weitere Infos finden Sie auf www.kommunalunternehmen.de

KU_Logo_Marke_auswahl

Ausbildung

Akademisches Lehrkrankenhaus

    

Seit November 2020 ist die Main-Klinik Ochsenfurt offizielles Lehrkrankenhaus der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Sie als Studierende haben die Möglichkeit, in den Abteilungen „Inneren Medizin“ und „Chirurgie“ Ihr praktisches Jahr (PJ) zu absolvieren

Wir möchten Ihnen eine individuelle Ausbildung bieten, in der Sie viele praktische Erfahrungen sammeln, denn es ist uns wichtig, dass unsere PJ‘ler eine rundum fundierte Ausbildung bekommen und sich gut betreut fühlen.

Die Main-Klinik wurde außerdem in das Förderprogramm „Beste Landpartie Allgemeinmedizin-Programm“ (BeLA) aufgenommen. Von den insgesamt acht an der Main-Klinik Ochsenfurt ausgebildeten Medizinstudenten im Praktischen Jahr (PJ) können ab sofort vier angehende Mediziner ein monatliches BeLA-Stipendium erhalten.

Hier finden Sie nähere Infos zum Praktischen Jahr in der Main-Klinik.

KKB

KKB - Klinik Kompetenz Bayern

Die Klinik-Kompetenz-Bayern eGist ein freiwilliger Zusammenschluss von bayerischen kommunalen und freigemeinnützigen Krankenhäusern, zu dem auch die Main-Klinik Ochsenfurt gehört.

Dem Verbund angeschlossen sind rund 60 leistungsstarke kommunale und freigemeinnützige Kliniken sowie Medizinische Versorgungszentren in Bayern. Rund 11.000 Betten im akutstationären Bereich und 353 Reha-Betten werden künftig von der Klinik-Kompetenz-Bayern repräsentiert.

Durch den Zusammenschluss und die Vernetzung der Kompetenzen können die Kliniken die medizinische Versorgung auf höchstem Niveau sicherstellen und damit auch im Wettbewerb besser bestehen. Die Kliniken geben dabei ihre Selbstständigkeit nicht auf.

Kooperation statt Konkurrenz!

Die Genossenschaft tritt nicht in Konkurrenz zu Krankenhaus- oder Kommunalverbänden, wie zum Beispiel zur Bayerischen Krankenhausgesellschaft, zum Bayerischen Städtetag bzw. Landkreistag. Sie kooperiert mit diesen Verbänden und wird insbesondere in den Bereichen tätig, die von diesen Verbänden nicht erfasst werden.

Weitere Infos finden Sie auf www.klinik-kompetenz-bayern.de

Sanierung

Generalsanierung

Seit 2014 ist die Sanierung der Main-Klinik Ochsenfurt in Planung und 2021 konnten die ersten Bauarbeiten beginnen. Ziel dieser ist die komplette Umgestaltung des Hauses zu einem zeitgemäßen Krankenhaus, sowohl architektonisch als auch technisch. Die Kosten des Umbaus betragen insgesamt ca. 100 Millionen Euro bei einer geplanten Bauzeit von 13 Jahren.

Der erste Bauabschnitt umfasst den Neubau der Pflege, das Labor sowie die Physiotherapie und kostet ca. 33 Millionen Euro. Bis 2024 sollen im Rahmen dessen 100 Betten in komfortablen Ein- und Zweibettzimmern entstehen. Dies soll gewährleisten, dass für alle Fachrichtungen ausreichend Einzelzimmer mit speziellen Isolationseinrichtungen bei ansteckenden Infektionskrankheiten verfügbar sind. Außerdem sollen großzügige Aufenthaltsbereiche für Patientinnen und Patienten entstehen.

Das gesamte Bauvorhaben wird vom Freistaat Bayern und dem Landkreis Würzburg als Träger der Main-Klinik umfassend gefördert.

Geschichte

Blick in die Vergangenheit

1958 hat der Landkreis Ochsenfurt beschlossen, auf dem Greinberg ein neues, zeitgemäßes Krankenhaus zu gründen, um die medizinische Infrastruktur weiter auszubauen. Dieser Beschluss war die Geburtsstunde der Main-Klinik.

Mehr dazu
Förderverein

Unser Förderverein. Für eine starke Main-Klinik Ochsenfurt!

Dem Klinik-Wettbewerb begegnet unser 140-Betten-Haus mit einer leistungsfähigen medizinischen Versorgung und darüber hinaus auch mit einer extra großen Portion menschlicher Nähe.

Mehr dazu